Situation klären

Worüber sollte man sich vor der Entscheidung Gedanken machen?

Am Anfang steht: Mich selbst kennen lernen

  • Fähigkeiten und Persönlichkeitsmerkmale
  • Interessen

Rahmenbedingungen / Situation am Arbeitsplatz und im Privatleben, auf die sich der Beruf auswirkt

Dann erst macht es Sinn, sich mit der Welt der Möglichkeiten/Anregungen (Berufe) zu beschäftigen. Diese Möglichkeiten findet Ihr unter folgendem Link

  • Überblick: Welche Berufe gibt es?
  • Genaue Information und Erfahrungen sammeln: Wodurch zeichnen sich die Berufe und dazugehörigen Bildungswege aus?
  • Bewertung: Wie sind die Merkmale der Berufe vor dem Hintergrund meiner persönlichen Fähigkeiten, Interessen und Ziele zu bewerten?

Wege suchen

Die „ideale“ Entscheidung (die es nicht gibt und die auch nicht sinnvoll ist)
 Nach allen möglichen Alternativen suchen.
 Über diese Alternativen die nötige Information beschaffen.
 Vor- und Nachteile auflisten und gewichten / bewerten (je nach dem, wie wichtig dieser Vor- bzw. Nachteil ist und wie wahrscheinlich er eintritt).
 Die Alternative, die den höchsten Nutzen verspricht, auswählen.

Ziele finden

: Unsicherheit bleibt

Für die Berufswahl sind mehrere Faktoren wichtig, über die Sie (noch) nichts oder nur wenig wissen. Die Entscheidung ist also mit Unsicherheit verbunden. Wenn Sie sich die verfügbaren Informationen und Erfahrungen beschaffen, können Sie die Unsicherheit aber verringern und das Risiko unangenehmer Überraschungen senken.
Falls Sie sich immer noch nicht für eine von mehreren Alternativen entscheiden können, sprechen Sie die Möglichkeiten mal mit jemandem durch, z.B. im Rahmen eines Coachin Termines

Ganz ruhig

Nehmen Sie Ihre jetzige Entscheidung ernst, aber messen Sie ihr nicht die Alles entscheidende Bedeutung bei. Eine Berufsausbildung / ein Studium ermöglicht meistens verschiedene Tätigkeiten. Im Laufe der Ausbildung und späteren Berufstätigkeit können Sie innerhalb bestimmter Grenzen noch die Richtung ändern.

Schritt für Schritt

Machen Sie sich nicht selbst nervös bei so vielen Informationen. Überlegen Sie, welche Sie wirklich brauchen und gehen sie dann langsam, Schritt für Schritt vor. Machen Sie sich einen Plan und schreiben Sie auf, was Sie herausgefunden haben. Dann kann Ihre Intuition anfangen, mit dem Material zu arbeiten.