VOCATIUM 21./22. September 2017 Halle Münsterland

Fakten zur Messe

21./22. September 2017

Halle Münsterland

Albersloher Weg 32

48155 Münster

8.30 – 14.45 Uhr, Eintritt frei

alle Infos im Netz hier

Starke Impulse für die Berufswahl

Für das Münsterland geht die vocatium Münsterland unter der regionalen Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Markus Lewe in die fünfte Runde: Unternehmen, Institutionen, (Berufs-)Fachschulen und Hochschulen stehen den rund 2700 erwarteten SchülerInnen – fast 25 % mehr als im Vorjahr — für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Zum Erfolgskonzept der vocatium zählen die fest vereinbarten Gesprächstermine sowie die gute Vorbereitung der Jugendlichen. Das Organisationsteam des Veranstalters IfT Institut für Talententwicklung GmbH hat in den letzten Monaten die SchülerInnen im Berufswahlalter von 43 Schulen der Region Münsterland besucht und über Aussteller, Vorbereitung und Verhalten auf der Messe informiert.

In mehreren tausend fest vereinbarten Terminen und vielen weiteren spontanen Gesprächen werden sich die SchülerInnen auf der Messe über Möglichkeiten nach ihrem Schulabschluss beraten lassen.

„Wir schaffen einen qualifizierten Kontakt zwischen den jungen Menschen und Ausstellern, damit das verbindliche Gespräch möglichst ergiebig für beide Seiten ist.“ erklärt Projektleiterin Leyla Korkmaz. Nicht selten werden nach den knapp 20-minütigen Gesprächen SchülerInnen zu Vorstellungsgesprächen eingeladen und im Nachhinein als neue Auszubildende oder duale Studenten eingestellt.

Unterstützt werden die SchülerInnen auf dem Weg zum Messebesuch von dem Lernspiel (Serious Game) vocatium2go, das im Auftrag des IfT von einem namhaften Serious-Game-Hersteller realisiert wurde.

Zum ganzjährigen vor- und nachbereitenden Programm der Messe gehören zahlreiche Workshops der vocatium-Akademie.

Tag der Ausbildung WWU Münster Sonntag, 17.09.2017 – 11 bis 15 Uhr

Sonntag, 17.09.2017 – 11 bis 15 Uhr – Wilhelm-Klemm-Str. 10

alle Infos im Netz hier


Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Als Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 aller Schulformen hast Du an unserem Tag der Ausbildung die Möglichkeit, typische Tätigkeiten in den jeweiligen Ausbildungsberufen zu erleben. Du kannst Deine Fähigkeiten auch selbst ausprobieren und mit unseren Auszubildenden sprechen.

Es gibt auch Vorträge zur Berufswahl, über eine richtig gute Bewerbung und speziell für Deine Eltern und Lehrer zum Thema Elterneinfluss und Elternentscheidungen bei der Berufswahl

Ganz nebenbei kannst Du Dich als Ausbildungsforscherin oder forscher beweisen, indem Du Fragen rund um die Ausbildung an der WWU beantwortest. Bei richtiger Beantwortung der Fragen winken exklusive Preise der WWU Münster!

Informiere Dich über vielfältige Möglichkeiten einer beruflichen Ausbildung, Über Praktika oder eintägige Berufsfelderkundungen an der Universität Münster.
Auch Deine Freunde und Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer sind herzlich willkommen. Bring sie am besten gleich mit!

Wir sehen uns am 17. September 2017 – Stell Dich ein!

Mo 11.09.2017 „Tours des Ateliers Münster“ quer durch die Stadt zeigt der Streifzug echte Handwerkskunst

Yvonne Schwarzer öffnet am 16. September ihre Werkstatt in Mecklenbeck.

Echte Handwerkskunst an ungewöhnlichen Orten zeigen die Modemacher in Münster am Samstag (16. September) zwischen 14 und 24 Uhr. Neben den Maßschneidern nehmen auch Hutmacher, Kürschner, Schuhmacher und Goldschmiede an der langen Nacht teil. Die Tour des Ateliers, so der Titel der Veranstaltung, führt quer durch die Stadt.

Von Gabriele Hillmoth

Der Streifzug gewährt Einblicke in Werkstätten und Ateliers, öffnet ungewohnte Einblicke in die Handwerkskunst und zeigt dabei handgefertigte Unikate.

Die Innung Modehandwerk Münster schafft es mit ihrer Idee, Hemmschwellen abzubauen. Es ist nicht alles unbezahlbar, räumt Sabine Deckenbrock mit Vorurteilen gegenüber der individuellen Maßarbeit auf. Die Schneidermeisterin und Modedesignerin aus Münster hofft darum auch, dass viele interessierte Besucher das Angebot der nächtlichen Tour durch viele Facetten der modischen Handwerkskunst nutzen werden. Sie ist überzeugt, dass die teilnehmenden Betriebe von Kopf bis  auf ihre Gäste eingestellt sind.

Natürlich hoffen auch Schneidermeisterinnen wie Yvonne Schwarzer und Maria Gehlmann, dass die Besucher den Weg bis nach Mecklenbeck und Sudmühle finden. Beide Handwerksmeisterinnen haben sich dort eingerichtet. Maria Gehlmann öffnet am 16. September ihre Nähgarage, Yvonne Schwarzer arbeitet seit zehn Jahren in einem Atelier auf dem Dach einer Garage. Die Schuhmacher Spiller und Hoffmann stehen dagegen mit beiden Füßen auf festem Boden. Sie sind überzeugt, dass ihr Herzblut sich in den Reparaturen widerspiegelt, damit alle gut zu Fuß sind.