Orientierungshilfen zu Auswahltests

Orientierungshilfe zu Auswahltests (pdf)

http://nibis.ni.schule.de/~lschbh-bo/Auswahltest.pdf

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Einstellungstest und Eignungstest kostenlos üben

In Großkonzernen sind Eignungstests bzw. Einstellungstests seit langem gang und gäbe. Mittlerweile setzen aber auch immer mehr kleine und mittelständische Betriebe auf solche standardisierten Auswahltests, um die Qualifikationen ihrer Bewerber einheitlich und fair zu überprüfen.

Mit den Ausbildungspark Online-Eignungstests können Sie die Fragen im Einstellungstest zur Ausbildung kostenlos üben – und dadurch den ersten Schritt zum Testerfolg machen. Jeder Online-Test beinhaltet viele originale Fragen und Aufgaben aus den Einstellungstests namhafter Unternehmen. Lesen Sie sich die Bearbeitungshinweise sorgfältig durch, machen Sie sich mit den Fragen und Aufgabentypen vertraut und stellen Sie Ihr Können online auf eine erste Probe: Wie schnell, wie sicher kommen Sie durch den Grundlagentest? Wie fit sind Sie für Ihren Einstellungstest zur Ausbildung?

http://www.ausbildungspark.com/einstellungstest/

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Perfekter Einstieg in die Berufsorientierung

Der geva-test Berufsinteressen ist die kurze Alternative zu den geva-tests zur Berufsorientierung. In etwa einer Stunde erstellen Ihre Schüler ein Profil ihrer wichtigsten Schlüsselqualifikationen und Berufsinteressen. Die Auswertung mit Vorschlägen für passende Ausbildungen und Studiengänge erhalten Sie innerhalb eines Werktags. So können Sie kurzfristig Beratungen anbieten, die ganz auf die Bedürfnisse Ihrer Klienten eingehen.
https://www.geva-institut.de/berufsinteressen-test-berufsvorbereitung.html

………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Studienwahltests

…für mehr Sicherheit in Ausbildung und Studium!

Die Wahl des richtigen Studiums oder Berufs ist eine schwierige und tiefgreifende Entscheidung, die vielen jungen Menschen Kopfzerbrechen bereitet. Konfrontiert mit einer Vielzahl an Möglichkeiten und einer erstickenden Informationsflut, kann man schnell den Überblick verlieren. Was will ich überhaupt machen? Was sind tatsächlich die Inhalte, die sich hinter den abstrakten Begriffen verbergen? Besser erst eine Ausbildung oder lieber doch direkt ein Studium?

http://www.studienwahltest.de/

und hier das Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=EBPW-IPtv9w

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Hier finden Sie „Studienwahlbezogene Tests

http://www.abi.de/orientieren/was-werden/testverfahren/testverfahren-studienbezogene-07191.htm?zg=schueler

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Selbsterkundung

Fachübergreifende Testverfahren zur Berufs- und Studienorientierung / Selbsterkundungstests

Hier findest du eine Auswahl an fachübergreifenden Testverfahren. Sofern nicht anders angegeben, sind sie kostenfrei.

http://www.abi.de/orientieren/was-werden/testverfahren/testverfahren-selbsterkundungs07189.htm?zg=schueler

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Welches Studium passt zu mir?

Sie wissen noch nicht genau, was Sie studieren wollen, oder welche Studiengänge am besten zu Ihnen passen? Finden Sie es heraus mit SIT – dem neuen Studium-Interessentest!

http://studiengaenge.zeit.de/sit

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Mit dem
OrientierungsTest
testen Sie selbst, welches Studium und welcher Beruf zu Ihnen passt. *

Was entspricht am besten Ihren Neigungen und Fähigkeiten? Antworten auf diese Fragen liefert der kostenlose Selbsttest zur Studienorientierung.

http://www.was-studiere-ich.de/

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Abi geschafft, was kommt danach?

Viele Abiturientinnen und Abiturienten stehen nach dem Abi vor der Frage: Was soll ich machen!?

Die passende Antwort zu finden ist leider oft gar nicht so einfach. Es gibt viele Möglichkeiten, die Welt steht einem offen. Zunächst sollte man sich erst einmal entscheiden, ob ein Studium oder lieber eine Ausbildung in Frage kommt. Weiß man auch das noch nicht, ist es sinnvoll, eine Orientierungsphase einzulegen, die etwa in Form eines freiwilligen sozialen Jahres oder des freiwilligen Wehrdienstes abgeleistet werden kann. Hierbei werden wertvolle Einblicke gewonnen, die bei der Entscheidungsfindung helfen können.

Hier geht’s zum Test: http://www.nach-dem-abitur.de/nach-dem-abi-test.html

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Und hier kommen fachbezogene spezielle Tests

Test für medizinische Studiengänge

Der Test für medizinische Studiengänge (TMS) ist ein fachspezifischer Studierfähigkeitstest, der neben der Abiturnote eine hohe Voraussagekraft für den Erfolg in Medizinischen Studiengängen besitzt.

Verantwortlich für die Koordination der Organisation und Durchführung des Testes ist die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg.

Die medizinischen Fakultäten Bochum, Erlangen-Nürnberg, Frankfurt, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Heidelberg, Heidelberg/Mannheim, Kiel, Leipzig, Lübeck, Mainz, Marburg, München, Oldenburg, Regensburg, Tübingen, Ulm, Würzburg und

die zahnmedizinischen Fakultäten Erlangen-Nürnberg, Frankfurt, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Heidelberg, Leipzig, Mainz, Regensburg, Tübingen, Ulm und Würzburg
berücksichtigen das Ergebnis des TMS bei der Bewerbung für medizinische Studiengänge.

Eine Übersicht der Hochschulen, die das Testergebnis bei ihrer Auswahl berücksichtigen,
finden Sie hier.

Hier geht’s zur Testseite:     http://hochschulstart.de/?id=793

………………………………………………………………………………………………

Selbsterkundung und Tests zum Lehrerberuf, zur Fächerwahl und Studierfähigkeit

Wenn Sie mehr zum Thema „Eignungsabklärung im Lehrerberuf“ wissen möchten

Eine aktuelle Bestandsaufnahme zu Eignungsabklärung, Beratung und
Bewerberauswahl für das Lehramtsstudium hat die Telekom Stiftung 2012 unter dem Titel „Für den Lehrerberuf geeignet?“ in Auftrag gegeben. Hier wird aufgezeigt, welche Verfahren Bundesländer und Hochschulen einsetzen. Weitere Übersichten finden sich in einer Publikation des Stifterverbands.

Links und Übersichten

Die folgende Übersicht bietet verschiedene Links zu Online-Tests und webgestützter Selbsterkundung, in denen man sich damit auseinander setzen kann, welches Studium bzw. welches Fach das Richtige ist und was einen in diesem Studium erwartet. Weiterhin wird auf Online-Tests zur Studierfähigkeit verwiesen. Die Tabelle wird ständig erweitert.

Online-Test Anmerkungen
www.was-studiere-ich.de allgemeiner Studieninteressen-Fragebogen für Studieninteressierte aus Baden-Württemberg, kostenfrei
„Explorix – Allgemeiner Berufsinteressentest“ (kostenpflichtiger, ca. 12,50€) allgemeiner Berufsinteressentest mit umfangreicher Rückmeldung für Personen, die neben dem Lehrerberuf noch andere Berufsalternativen kennen lernen wollen
„Borakel – Online-Beratungstool“ Beratungstool für Studieninteressenten, Berufsweg, Studiengang, Meine Uni (Rur-Uni Bochum), auch für Studieninteressenten an anderen Unis interessant
„Fit für den Lehrerberuf“ Online-Fragebogen zu wichtigen Anforderungen des Lehrerberufs
„Self Assessment für zukünftige Studierende“ Angebot der Universitäten Bremen, Greifswald, Hamburg, Kiel, Oldenburg, Rostock
„Studien- und Berufseignungstest im Überblick“ Information/Übersicht vom Deutschen Bildungsserver zum Thema Studien- und Berufseignungstests
„Eignungs- und Selbst-Tests im Überblick“ sehr umfangreiche Übersicht über Studientests und Selbst-Tests in der „Zeit“, viele fächerspezifische Angebote

Und hier der Link zur Hauptseite:

http://www.cct-germany.de/de/1/pages/Index/54

…………………………………………………………………………………………………..

Und hier kommen Adressen zur Vorbereitung auf ein Assessment Center:

Wer sich um einen Job bewirbt, muss mit einem Assessment Center rechnen. Die meisten Aufgaben verlieren ihren Schrecken, wenn man sie vorher schon mal geübt hat.

Trainingslauf mit 330 Aufgaben

Hier geht’s zur Seite: http://www.focus.de/finanzen/karriere/bewerbung/einstellungstest/einstellungstest/einstellungstest_aid_7172.html

…………………………………………………………………………………………………..

AC-Test Sind Sie fit fürs Assessment Center?

Wer einen Spitzenjob anstrebt, der kommt selten an so genannten Assessment Centern vorbei. Wie gut sind Sie auf diese Herausforderung vorbereitet? Sind Sie wirklich in der Lage, Ihre Rivalen zu schlagen? Überprüfen Sie im AC-Test, ob Sie fit genug sind für die härteste Form der Bewerberauswahl, und verbessern Sie Ihr Können.

Und hier geht’s zur Seite:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/assessment-center-sind-sie-fit-fuer-den-test-a-347841.html

…………………………………………………………………………………………………

Mit den SelfAssessments der RWTH Aachen zur Entscheidung fürs richtige Studienfach – wie das geht? Ganz einfach: Bearbeiten Sie online Fragen und Aufgaben aus bestimmten Studienfeldern. Das schaffen Sie in 90 bis 120 Minuten. Anschließend werden Ihre Ergebnisse individuell ausgewertet und Ihnen online zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos und anonym.

Und hier der Link:
http://www.rwth-aachen.de/cms/root/Studium/Vor_dem_Studium/Studienentscheidung/~eft/SelfAssessments/

………………………………………………………………………………………………

Berufstest Plakos

Mache den kostenlosen Berufstest online und finde heraus welche Berufe zu deinem Typ passen. Bei Fragen wie „Welcher Beruf passt zu mir?“ kann dir unser Berufswahltest helfen.

Für wen ist der Berufstest?

Die Frage „Welcher Beruf passt zu mir?“ stellen sich vor allem Schüler der oberen Klassen. Hauptschüler, Gesamtschüler, Realschüler und Gymnasiasten sind die Zielgruppe vom plakos Berufstest. Der Test ist unabhängig vom Schulniveau und ist für jeden ohne Anmeldung zugänglich.

http://berufstest.plakos.de/

…………………………………………………………………………………………………..

AZUBI und AZUBINE

Großer Berufswahltest für SchülerInnen:
Welcher Beruf ist der richtige für mich?

Inhaltsverzeichnis

Und hier der Link zur Seite:
http://www.azubi-azubine.de/berufswahl/berufswahltest/welcher-beruf-ist-der-richtige-fuer-mich.html

…………………………………………………………………………………………………

AMS Berufskompass Tests:

Hier finden Sie vier Online-Tests, die Sie bei Ihrer beruflichen Orientierung durch verschiedene Anregungen unterstützen.

http://www.berufskompass.at/startseite-desktop/

…………………………………………………………………………………………………..

Die kommunalen Arbeitgeber im Münsterland und in Ostwestfalen-Lippe

gefunden von unserem Redaktionsmitglied Benno Ehrlich

es gibt noch freie Ausbildungsstellen in der Region „Münsterland“

azubi-kommunal

 

weitere Infos und freie Ausbildungsstellen und duales Studium hier

Die kommunalen Arbeitgeber im Münsterland und in Ostwestfalen-Lippe

Wir sind die kommunalen Arbeitgeber im Münsterland und in Ostwestfalen-Lippe. In Stadt-, Gemeinde- und Kreisverwaltungen sowie beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe erfüllen wir vielfältige öffentliche Aufgaben für unsere Bürgerinnen und Bürger. Die Menschen unserer Region stehen für uns im Mittelpunkt. Das prägt unsere Arbeit und sorgt für viel Abwechslung im Beruf.

So erteilen wir z. B. Baugenehmigungen, Führerscheine oder Kfz-Zulassungen oder gewähren Leistungen der Behinderten-, Jugend- und Sozialhilfe. In unseren Bürgerbüros stellen wir Personalausweise und Reisepässe aus und beraten Bürgerinnen und Bürger in ganz unterschiedlichen Fragen. Wir unterhalten Straßen, Rettungswachen und Feuerwehren sowie Museen, Theater und Schwimmbäder. Neben diesen Verwaltungstätigkeiten sind aber auch betriebswirtschaftliche Aufgaben wichtig, z. B. in den Bereichen Finanz- und Personalmanagement oder Organisation und IT.

So unterschiedlich wie unsere Aufgaben sind auch die Berufe, in denen wir Menschen beschäftigen und ausbilden. Du wirst über das vielfältige Ausbildungsangebot erstaunt sein. Ganz bestimmt ist auch für dich etwas dabei!

Jobbörsen für Akademiker super Sammlung bundesweit und international

ausstieg

Eine Sammlung der Arbeitsagentur

Sammlung Arbeitsagentur als PDF

und hier alle Börsen als pdf zum download

Jobbörsen sortiert nach:

  • alphabetische Reihenfolge
  • Regionen
  • Stellenangebote der Zeitungen
  • Firmensuche
  • Karrierechancen für Arbeitnehmer mit Erfahrung
  • Berufs und branchenspezifische Stellenbörsen
  • Personalagenturen
  • International
  • nach Ländern und Koninenten
  • Praktikantenbörsen
  • Messen und Recruiting
  • Tipps zu Bewerbungen, Gehältern, Arbeitszeugnissen, Berufen, WeiterbildungenDas World-Wide-Web ist nicht nur für Akademiker d a s Medium bei der Stellen- und Praktikumssuche.In der 10. Auflage sind  berufsübergreifende Jobbörsen   Jobbörsen nach Studienabschlüssen und Tätigkeitsfeldern geordnet  internationale StellenbörsenErgänzt wird das Angebot der Jobbörsen durch Links zu Bewerbungen, Gehältern und Arbeitszeugnissen  Projekten und Jobportalen für ältere Jobsuchende   Praktika, Diplomarbeiten, Volontariatsstellen   Trainee -Stellen.Über Anregungen, Kritik oder gute Hinweise würden wir uns sehr freuen!Wir alle wünschen Ihnen bei Ihrer Recherche und Bewerbung viel Erfolg!Helga Steinke               Marlene-Sophie Johnert Beraterin im Hochschulteam            Teamassistentin im Hochschulteam Agentur für Arbeit Göttingen           Agentur für Arbeit GöttingenGoettingen.Hochschulteam@arbeitsagentur.deAlle Angaben in dieser Übersicht sind natürlich ohne Gewähr.    Für die Inhalte der aufgeführten Adressen kann keine Verantwortung übernommen werden.10. Auflage 1000 Exemplare Diese Zusammenstellung ist auf unserer Homepage als PDF-Dokument abrufbar; der Pfad:  www.arbeitsagentur.de > Partner vor Ort > Niedersachsen > Göttingen >  Agentur für Arbeit Göttingen > Bürgerinnen und Bürger > Abiturienten&Akademiker > auf der rechten Seite > Hochschul-u. Absolventenberatung und –vermittlung (Hochschulteam), Dokument „Stellensuche im Internet“

    Stand: 3/2013

Fachkräfteranking „In diesen Städten haben Fachkräfte die besten Karrierechancen“

Fachkräfteatlas Städte mit den besten Chancen hier

Düsseldorf, Oktober 2017. Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Fachkräften in Deutschland. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden 17 Prozent mehr Stellen ausgeschrieben als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Doch in welchen Städten haben Fachkräfte die besten Jobaussichten? Die führende Online-Jobplattform StepStone hat für den Fachkräfteatlas den Fachkräftebedarf in den zehn größten Städten Deutschlands untersucht. Das Ergebnis: In Frankfurt am Main ist die Nachfrage nach Fachkräften im Verhältnis zur Einwohnerzahl mit Abstand am höchsten. In der größten Stadt Hessens kamen im ersten Halbjahr dieses Jahres auf 100.000 Einwohner durchschnittlich 1.531 Stellenausschreibungen pro Monat.

Berlin nur im unteren Drittel
Eine sehr große Auswahl an freien Stellen haben Fachkräfte auch in Stuttgart, wo auf 100.000 Einwohner durchschnittlich 1.470 Stellenausschreibungen pro Monat folgen. München belegt mit 1.397 Stellenanzeigen den dritten Platz. Die wenigsten Stellen pro Einwohner unter den größten Städten gibt es in Dortmund (342). Ein verhältnismäßig geringer Bedarf an Fachkräften herrscht auch in Deutschlands größter Stadt: Berlin zählt auf 100.000 Einwohner im Durchschnitt nur 507 Stellenausschreibungen pro Monat. Auch Hamburg – immerhin zweitgrößte Stadt – liegt mit Blick auf die Anzahl der ausgeschriebenen Stellen im unteren Drittel (784).

IT-Bedarf in Stuttgart besonders hoch
Keine Berufsgruppe ist so gefragt wie die IT – das gilt sowohl für ganz Deutschland als auch für die größten zehn Städte. So richten sich bundesweit 17 Prozent aller Stellenausschreibungen an IT-Spezialisten. In den Städten mit dem höchsten Fachkräftebedarf wird diese Zahl noch deutlich übertroffen: In Frankfurt richten sich 21 Prozent aller ausgeschriebenen Stellen an IT-Experten, in Stuttgart wird sogar mit jeder vierten Stellenanzeige ein IT-Mitarbeiter gesucht. „Die Digitalisierung der deutschen Industrie hat längst begonnen. Um die damit verbundenen Veränderungen erfolgreich meistern zu können, benötigen Unternehmen IT-Spezialisten, die sich mit den weiterhin gefragten technischen Fachkräften verzahnen können“, sagt Dr. Anastasia Hermann, Arbeitsmarktexpertin bei StepStone.

Ranking Stadt nach Einwohnerzahl:

1. Berlin
2. Hamburg
3. München
4. Köln
5. Frankfurt am Main
6. Stuttgart
7. Düsseldorf
8. Dortmund
9. Essen
10.Leipzig

Ranking Stadt nach Fachkräftenachfrage (monatliche Durchschnittsanzahl Stellenanzeigen je 100.000 Einwohner, 1. Halbjahr 2017):

1. Frankfurt am Main (1.531)
2. Stuttgart (1.470)
3. München (1.397)
4. Düsseldorf (1.142)
5. Hamburg (784)
6. Köln (745)
7. Berlin (507)
8. Essen (386)
9. Leipzig (372)
10.Dortmund (342)

Weitere Informationen zur Entwicklung der Fachkräftenachfrage in Deutschland finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Fachkräfteatlas-Magazin.

Über den StepStone Fachkräfteatlas
Unter www.fachkraefteatlas.de bietet der StepStone Fachkräfteatlas monatlich einen Überblick über die Entwicklung der Fachkräftenachfrage in Deutschland – bundesweit, regional und nach Berufsgruppen. Basis der Auswertung ist die Anzahl der Stellenausschreibungen auf allen relevanten Online- und Print-Plattformen seit 2012 (Quelle: Anzeigendaten.de).

 

Infos über neue Praktikumsbörsen Gastbeitrag von Benno Ehrlich

Info aus der Süddeutschen Zeitung

Unternehmen und Organisationen bieten oft auf Ihrer Website neben Arbeitsangeboten auch Infos über Praktika an. Auch auf der jeweiligen Homepage vieler Hochschulinstitute werden diese Infos veröffentlicht.

Im Internet gibt es natürlich auch viele nützliche Adressen.

hier einige Beispiele zum Ausprobieren:

Unter Praktikum.info wird eine komfortable Suchmaske angeboten, aktuell c. 7000 Angebote, sortiert nach Branche, Firmengröße, Fach und Region. Außerdem interessante Arbeitgeber, die für Initiativangebote infrage kommen.

Unter  Meinpraktikum  findet man mehr als 18.000 Praktika und Werkstudentenstellen. Nach Region, Studienfach oder Branche gegliedert. Ehemalige Praktikanten haben ausführliche Bewertungen abgegeben.

Unter. Faircompany  finden wir Stellenangebote von Ca. 600 Firmen, die sich auf Regeln zum fairen Umgang mit Praktikanten verpflichtet haben, Interviews mit Ex Praktikanten gewährleisten eine Qualitätskontrolle. Bei Schwierigkeiten schaltet sich Fair Company als Schlichter ein.

Unter Praktika.de. Sind aktuell Ca. 1800 Stellenanzeigen veröffentlicht. Man kann ein eigenes Gesuch aufgeben oder ein Karriereprofil anlegen. Ein Schwerpunkt liegt auf Auslandspraktika.

So, jetzt wünsche ich Euch viel Erfolg beim Stöbern 😎😎📬

 

 

Ausbildung finden – Suche jetzt Deine Ausbildung

Durchstarten zum Traumjob mit Ausbildung.de – das meinen wir ernst! Wir wissen wie schwierig das ist, sich in der Schule zwischen Ausbildung, Studium und den vielen anderen Möglichkeiten zu entscheiden. Und manchmal weiß man noch nicht mal, was einen überhaupt interessiert. Darum haben wir einen Berufscheck entwickelt, der dir genau die Berufe vorschlägt, die zu deinem Typ passen. Beantworte einfach zwölf Fragen und du erfährst, ob du eher wie James Bond oder Mutter Theresa tickst. Oder du benutzt einfach unsere Suche, wenn du schon ungefähr weißt, welches Unternehmen du suchst und ob du eine Ausbildung in Berlin oder eine Ausbildung in Hamburg machen möchtest. Für jeden Beruf haben wir für dich die unterschiedlichsten Infos gesammelt und aufgeschrieben – von „was macht man eigentlich den ganzen Tag“ bis zu „wie viel Geld bekomme ich dafür“. Wenn dich zum Beispiel eine Ausbildung zum Mediengestalter interessiert, sagt dir das Berufsprofil auch genau, wie du deine Karriere weiter voranbringen kannst. Manchmal kommt man auch durch Zufall auf die besten Sachen, darum haben wir außerdem Berufe nach Themen wie z.B. kaufmännische Berufe oder soziale Berufe geordnet. Durchstöbere sie doch einfach mal und lass dich inspirieren!

mehr unter Ausbildung.de

und hier geht s direkt in die Ausbildungsstellenbörse NRW

Einfacher als Du denkst Deine berufliche Auslandserfahrung

Die IBS berät dich -kostenlos und unabhängig- über Möglichkeiten, weltweit berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Egal, ob nach der Schule, während der Ausbildung oder danach. Wir geben Tipps, haben Checklisten und bieten dir viele Infos zu Versicherung, Finanzierung oder Sprachvorbereitung. In unserer Datenbank findest du alle Programme und Finanzierungshilfen für dein Lernabenteuer im Ausland.

alle Infos im netz hier

Betriebsdatenbank Ausbildungsbetriebe der HWK

Hinweise zur handfest Betriebsdatenbank

Bei den angezeigten Adressen handelt es sich um Handwerksbetriebe, denen die Ausbildungsberechtigung seitens der Handwerkskammer in den jeweils aufgeführten Ausbildungsberufen erteilt wurde. Betriebe, die zum Zeitpunkt der Datenerfassung noch keine Ausbildungsberechtigung im Handwerk besaßen bzw. über einen langen Zeitraum nicht ausgebildet haben, sind nicht verzeichnet.

ES HANDELT SICH NICHT UM EIN VERZEICHNIS FREIER LEHRSTELLEN!

Die Möglichkeit zur Verknüpfung der Datensätze bzw. der Export von Adressen besteht nicht und ist ausdrücklich untersagt.

Die Daten dienen ausdrücklich nur der Unterstützung von Jugendlichen zur Berufsorientierung.

Hier geht’s zur Betriebsdatenbank

Mit dem Klick auf den Link, erkennen Sie diese Nutzungsbedingungen an.

 

Bewerben aber wie?

bewerbenDu willst dich bewerben, weißt aber nicht genau, wie du ein Anschreiben formulieren, einen Lebenslauf konzipieren sollst oder welche Unterlagen du ansonsten brauchst? In der abi>> bewerbungsbox findest du sämtliche Informationen rund um das Thema Bewerbung – egal, ob das Ziel deiner Bewerbung ein Ausbildungsplatz oder ein Duales Studium, ein Nebenjob oder ein Praktikum ist. Und auch wenn du dich um einen Studienplatz bewerben möchtest, bist du hier genau richtig!

Was sind Karriereportale?

Ein Karriereportal kann der Schlüssel zum Erfolg Ihres Unternehmens sein

Sie öffnen nicht nur Tür und Tor zu neuen qualifizierten und motivierten Mitarbeitern, sondern viele weitere Erfolgsmöglichkeiten, von denen jedes Unternehmen profitieren kann.

Der Aufbau eines Karriereportals präsentiert Ihr Unternehmen als modernen, zukunftsorientierten Arbeitgeber, der mit aktuellen und potenziellen Mitarbeitern auf Augenhöhe kommuniziert. Damit verschafft sich die Arbeitgebermarke eine gewisse Alleinstellung im Wettbewerb um die Talente. In dieser modernen, zukunftsorientierten Online-Performance steckt erhebliches kreatives Potenzial für die Unternehmens-Kommunikation, um zentrale Unternehmenswerte, Image-Faktoren und Vorstellungen zu transportieren.

Ein Unternehmen bekennt sich mit einem eigenen Karriereportal bewusst zum „Zeitgeist“, zeigt Aufgeschlossenheit für die Medienwelt der jüngeren Generation und signalisiert damit potentiellen Bewerbern eine professionelle IT- bzw. Online-Performance.

Hier die beliebtesten Beispiele.

 http://www.jobware.de

http://stellenmarkt.sueddeutsche.de/

http://www.experteer.de/

http://www.stellenmarkt.de/

http://fazjob.net/